Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Diese Domain können Sie evtl. kaufen oder mieten. Bitte informieren Sie sich unter www.klasse-domains.de

SÜber den Wolken

Martinique

Die Anreise sollten Sie gut vorbereiten

Sie sind hier: Startseite + Ausflugstipps + Flora/ Fauna + Reiseinfo (Anreise)

Auf den Antilleninseln gibt es eine Reihe von Traumhotels

Anreise:

Im Reisebüro ist man mit der Destination Martinique oftmals überfordert - Karibik ist eben DomRep und das war's.

Zubringerflug nach Paris

Entgegen den Aussagen mancher Reiseberater ist die Anreise aber tatsächlich von mehreren deutschen Flughäfen aus möglich - allerdings mit recht kleinen Maschinen, eigentlich eher fliegenden Bussen, wie auf dem nebenstehenden Bild. Sie fliegen schon ab deutschem Flughafen mit der AirFrance, die Sie mit dem Zubringerflug nach Paris bringt, von wo Sie mit grossen Langstreckenflugzeugen weiterfliegen. Sie buchen also einen Flug nach Martinique, nicht etwa einen nach Paris und einen weiteren von Paris nach Martinique.

Das ist auch deshalb wichtig, weil Sie auf dem Interkontinentalflug mit der AirFrance jede Menge Freigepäck haben und nicht nur die ca. 20 kg, die Ihnen in Deutschland zugestanden werden. Diese grosse Gepäckmenge dürfen Sie natürlich auch schon auf dem AirFrance-Zubringerflug mitnehmen.

Von Deutschland aus müssen Sie (meistens) einen Flughafenwechsel in Kauf nehmen, denn der Flug von Deutschland nach Paris ist ein Auslandsflug und endet auf dem CDG-Airport, während der Weiterflug ein Inlandsflug ist und ab Orly geht. Hört sich vielleicht seltsam an, ist aber ganz selbstverständlich: Martinique ist Teil Frankreichs, Deutschland ist Ausland.

AirFrance denkt angeblich darüber nach, das zu ändern. Vorab gibt es deshalb schon jetzt (2012) samstags Flüge ohne Flughafenwechsel. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig konkret für Ihren Flug, wo er ankommt und wo der Weiterflug nach Martinique abgeht.

Es ist gut, wenn Sie für den Flughafenwechsel mehrere Stunden Zeit haben. Wer aber weiss, wie es geht, kommt auch in anderthalb Stunden von einem Flugzeug zum anderen. Allerdings müssen Sie z.Zt. (2012) Ihr Gepäck noch selbst von einem zum anderen Flughafen schleppen; das soll aber wohl bald geändert werden. Es ist auch im Gespräch, die Zubringerflüge in Orly landen zu lassen, was natürlich eine echte Erleichterung wäre.

Besonders der Airport Charles de Gaulle ist wirklich sehr gross und unübersichtlich. Sofern der Shuttle-Bus vom einen zum anderen Flughafen in Ihrem Reisepreis enthalten ist, müssen Sie aufpassen, dass Sie das entsprechende Ticket schon von Beginn an eingetragen bzw. in der Hand haben. Anderenfalls droht ein umständlicher bürokratischer Aufwand - oder der Griff zur Brieftasche, indem man den Bus selbst bezahlt. Immerhin kostet er mehr als 10 Euro pro Person. Wer nicht weiss, wo der Schalter ist, um das Busticket nachträglich eintragen zu lassen und womöglich kein Französisch spricht, kann sich allerdings die Hacken anlaufen.

Die Flüge von Paris nach Martinique sind oft nicht ausgebucht, z.T. fliegen die grossen Boeings halb leer. Sie können sich also unter Umständen auf den Sitzen lang ausstrecken - sehr angenehm bei mehr als 8 Stunden Flug. Wir haben das Personal als sehr freundlich und tolerant kennengelernt. Immerhin fliegen neben der AirFrance auch noch Air Caraibes und Corsair täglich.

Eine spannende Alternative zum Flugzeug ist übrigens die Überfahrt mit dem Bananendampfer von Bordeaux, Dieppe oder Rouen. Dazu brauchen Sie dann allerdings für eine Tour 8 - 10 Tage Zeit; diese Anreise ist also wirklich eher zu empfehlen, wenn Sie längere Zeit auf Martinique bleiben wollen. Was allerdings sehr empfehlenswert ist . . .


Bis zur Fertigstellung unserer WebSite über die Antilleninsel Martinique können wir Sie leider nur an unsere Werbepartner verweisen. Sollten Sie hier nicht fündig werden, wird Ihnen dieses "Google"-Suchfeld helfen:

Google

Die Informationen auf dieser WebSite sind sorgfältig recherchiert oder beruhen auf eigenen Erfahrungen.
Eine Gewähr für ihre Richtigkeit kann jedoch nicht übernommen werden.

nach oben